Meet and Greet mit eSport Profis

Im Rahmen der neuen Kooperation mit dem Stuttgarter eSport-Verein Engines e.V plant die ComputerSpielSchule ab Herbst ein regelmäßiges Meet and Greet mit erfahrenen E-Sportler*innen am Stadtmedienzentrum Stuttgart.

Das Angebot richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene ab 14 Jahren, aber auch an Eltern und Pädagog*innen. Das Meet and Greet gibt einen Einblick in die Welt des eSports und schafft einen Ort des Austauschs rund um das Thema kompetitives Videospielen. Bei Interesse wird Jugendlichen auch eine pädagogische und reflektierte Beratung und Begleitung für ihr Hobby angeboten. Man kann mit erfahrenen E-Sportlerinnen und Sportlern ins Gespräch kommen und natürlich auch gemeinsam mit ihnen spielen. Konkret geht es dabei um verschiedene Multiplayer-Games wie z.B., Fifa, Rocket League, League of Legends oder Super Smash Bros.

Wir freuen uns schon sehr auf den Start des Angebots. Weitere Infos folgen!

Game Design und 3D Druck Workshops

Im Juni fanden bei uns an der ComputerSpielSchule zwei spannende Workshops zum Thema Game Design und 3D Druck statt. Mit der App Bloxels konnten die Schüler*innen erste Einblicke ins Game Design bekommen und ihre eigene Spielwelt erschaffen. Dabei haben sie das Aussehen der Welt, die Spielfigur und ihre Animationen sowie Gefahren und Gegner selbst erstellt. Auch den Hintergrund und die Musik im Game konnten die Schüler*innen selbst auswählen - der Kreativität wurden hier keine Grenzen gesetzt.

Im Rahmen eines NWT-Schulprojekts erstellte die Schulklasse ihre eigenen 3D Figuren. Von der Konzeption bis hin zum finalen Druck haben wir die Schulklasse bei ihrem 3D Druck Projekt unterstützt.  

Hier seht ihr ein paar Impressionen aus den beiden Workshops:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Computerspielschule hat ab dem 9. Juli wieder offen!

Wir sind wieder da!

Ab sofort findet unser Freitagsangebot wieder vor Ort statt. Jeden Freitag von 14 bis 18 Uhr hat die ComputerSpielSchule für euch geöffnet. Auf ca. 500m² in 6 Räumen, sowie dem offenen Foyer gibt es unterschiedlichste pädagogisch betreute Spiel- und Workshop Angebote.

Ihr könnt gemeinsam PC- und Konsolenspiele spielen, an Game Design und Robotics-Workshops teilnehmen, in unserer Holzwerkstatt tüfteln, einen 3D Drucker ausprobieren, einen Song im Tonstudio aufnehmen und vieles mehr.


Das solltet ihr beachten:

Aufgrund der aktuellen Zahl können wir nur eine begrenzte Zahl an Teilnehmer*innen aufnehmen. Wenn ihr sicher gehen wollt, meldet euch vorab per Mail an computerspielschule@lmz-bw.de an. Die maximale Besuchszeit beträgt zwei Stunden.

Bitte beachtet, den Mindestabstand von 1,50m einzuhalten und auch die aktuellen Hygieneregeln, die sich nach den gesetzlichen Coronaverordnung richten.

Das braucht ihr:

Die ComputerSpielSchule gewährleistet, dass die Hygieneregeln und Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus eingehalten werden. Wir reinigen und desinfizieren Oberflächen und Geräte regelmäßig und lüften unsere Innenräume.

Bitte nehmt nicht am Freitagsangebot teil, wenn

  • euch Quarantäne angeordnet wurde
  • ihr die typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, wie Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber, Geruchs- oder Geschmacksverlust, aufweist
  • ihr in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person steht oder standet bzw. wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind.

Das neue Games im Unterricht Toolkit

Das neue Games im Unterricht Toolkit bietet praktische und projektbezogene Konzepte für den Informatikunterricht. Der Koffer besteht aus sechs Modulen samt Hard- und Software-, die informatische Grundlagen, wie Codierung, Algorithmen und Programmierung spielerisch vermitteln. Die Geschichten der Comic-Helden Platina und Chip führen die Schülerinnen und Schüler durch die verschiedenen Module. Gemeinsam programmieren sie Roboter, reparieren Programme und jagen die Bad Bugs. 

Das Toolkit wurde auf Grundlage des baden-württembergischen Bildungsplans für den Informatikunterricht der Klassenstufe 7 konzipiert, eignet sich aber auch für weitere Altersstufen und kann ebenso an Projekttagen, innerhalb von AGs oder als Ferienprogramm auch ohne große Vorkenntnisse eingesetzt werden. 

Der Toolkit-Koffer lässt sich für Schulprojekte und medienpädagogische Projekte in der Jugendarbeit in der ComputerSpielSchule Stuttgart ausleihen. Bei Interesse könnt ihr euch hier melden: toolkit@games-im-unterricht.de

Weitere Infos zum Toolkit, der Handreichung und den Materialien findet ihr auf der Games im Unterricht Seite.