Anleitung für ein magisches Zauberstab-Cosplay

Endlich, unser erstes Cosplay-Tutorial ist da! 

Passend zum neuen Spiel „Hogwarts Legacy“, dass im Oktober diesen Jahres für die PS5 rauskommen soll, zeigen wir euch in unserem YouTube-Tutorial, wie ihr euren eigenen magischen Zauberstab basteln könnt. Los geht’s! 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alles was du für dafür brauchst: 

  • ein Holzstab, zum Beispiel ein Essstäbchen  
  • eine Heißklebepistole und Heißklebepatronen 
  • Holzperlen, Steine, Überraschungs-Ei-Figuren oder etwas ähnliches zum Verzieren 
  • Acrylfarbe 
  • eine Schale zum Farbenmischen 
  • einen Pinsel 
  • einen Becher mit Wasser zum Pinselauswaschen 
  • ein altes T-Shirt oder eine Schürzte, um eure Kleidung zu schützen 
  • ein zweites Gefäß in welches du deinen Zauberstab zum Trocknen stellen kannst (optional auch einen Föhn)  
  • Zeitungspapier oder Ähnliches als Bastelunterlage 
  • Eine feuerfeste Unterlage zum Heißkleben 
  • Hitzebeständige Handschuhe zum Heißkleben (WICHTIG: keine Kunststoffhandschuhe, die können schmelzen!) 

Anleitung:

Die Heißklebe Pistole kann sehr heiß werden, daher solltet ihr auf jeden Fall erst eure Eltern fragen, ob ihr sie benutzen dürft! eim Heißkleben müsst ihr eine feuerfeste Unterlage benutzen. Wir empfehlen euch dabei auch stark, hitzebeständige Handschuhe zu tragen, um eure Hände zu schützen. Auf keinen Fall solltet ihr Kunststoffhandschuhe verwenden, diese können schmelzen! 

Schritt 1: Planung 

Als erstes müssen wir uns grob überlegen, wie unser Zauberstab aussehen soll. Soll er hinten einen Stein haben oder eine Murmel oder kleine Figur oder gar nichts?  

Dann müssen wir uns überlegen, wie wir den Kleber am Stab anbringen wollen. Soll das spiralförmig sein, ein Griff sein oder ein bisschen aussehen wie Ranken? 

Schritt 2: Kleben 

Jetzt können wir loslegen mit dem Kleben. Legt dafür eure feuerfeste Unterlage unter und zieht euch am besten feuerfeste Handschuhe an. Wenn ihr Rechtshänder seid, dann haltet ihr den Stab am besten in der linken Hand und die Klebepistole in der rechten Hand. Wenn ihr Linkshänder seid, dann andersherum. Du musst beim Kleben drauf aufpassen, dass kein Kleber auf deine Finger kommt. Wenn dir das zu riskant ist, kannst du gerne einen Arbeitshandschuh für diesen Schritt anziehen. 

Jetzt klebt ihr als erstes euer ausgesuchtes Objekt an das dickere Ende eures Stabes. Wenn der Kleber getrocknet ist, können wir anfangen Kleber um den Stab herum zu verteilen.  

Dazu könnt ihr zum Beispiel den Stab in der einen Hand drehen, während ihr die Klebepistole in der anderen Hand stillhaltet. Probiert beim Kleben einfach aus was gut aussieht. 

Danach haltet ihr den Stab noch vorsichtig in der Hand und wartet bis der Kleber vollständig getrocknet ist.  

Schritt 3: Bemalen 

Für den nächsten Schritt müsst ihr euch aussuchen, welche Farbe euer Stab ungefähr haben soll. Wir haben einfach mal einen Braunton genommen.

Zum Bemalen solltet ihr eine Bastelunterlage unterlegen, ihr könnt auch Zeitung oder eine Mülltüte verwenden. So kommt keine Farbe auf euren Tisch. 

Wir bemalen den Zauberstab rund um. Die Farbe wird nicht gleich bei der ersten Schicht Farbe decken, also werden wir mehre Schichten malen müssen. Da wir den Stab in der Hand halten, wird es auch bei jeder Schicht eine Stelle geben, die wir nicht bemalen können.  

Nach jeder Schicht warten wir, bis die Farbe vollständig getrocknet ist. Dazu könnt ihr den Stab in ein Gefäß stellen. Wenn ihr zu ungeduldig seid, könnt ihr jetzt auch die Farbe mit euremFöhn trockenföhnen.  

Schritt 4: Highlights malen  

Wenn euer Zauberstab fertiggrundiert ist, also die Farbe deckt, fängt die Magie an. Jetzt können wir Highlights auf unseren Zauberstab hinzufügen und ausgesuchte Stellen betonen. Dazu tupfen wir andere Brauntöne oder andere Farben vorsichtig auf den Stab. Danach warten wir wieder, bis die Farbe getrocknet ist. 

Und schon sind wir fertig. Wie sieht euer Zauberstab aus? Schickt uns gerne euer Ergebnis per E-Mail an computerspielschule@lmz-bw.de oder per Instagram an @computerspielschule_stuttgart.   

Und nun viel Spaß beim nachbasteln! Und vergesst nicht, im Cosplay fangen alle klein an. 

Gamezone Kids beim Internationalen Trickfilm Festival Stuttgart

In Kooperation mit der Mobilen Medienschule Stuttgart-Ost bietet die ComputerSpielSchule Stuttgart Minetest-Workshops beim Internationalen Trickfilm Festival Stuttgart an.

Ihr könnt euren eigenen Minetest Skin selbst gestalten, in die Abenteuer der Minetest Story Time eintauchen und gemeinsam die Welt von Minetest erkunden und gestalten.

Wann? Vom 3. Mai bis zum 8. Mai 2022

Wo? Vor Ort im Jugendhaus Mitte in Stuttgart-Mitte in der Hohe Straße 9, 70174 Stuttgart oder online

Wie?

An der Minetest Story Time am Freitag den 6. Mai könnt ihr online teilnehmen, wenn ihr Minetest herunterladet und die folgende Anleitung befolgt. Dort müsst ihr euch anmelden und einen ACCOUNT ERSTELLEN.

An der Minetest Creative Time am 5. Mai und am 7. Mai könnt ihr auch online teilnehmen. Dafür benötigt ihr KEINEN ACCOUNT. Um Teilzunehmen müsst ihr lediglich Minetest herunterladen (Schritt 1 kann bei der Anleitung weggelassen werden).

Die Zugangsdaten für den Minetest Creative Time Server:

  • Adresse: minetest.lmz-bw.de
  • Port: 30853
  • Name: (Gib hier deinen eigenen Spitznamen ein. Diesen Namen hast du im Spiel.)
  • Passwort: itfs

Wenn ihr technische Probleme habt und nicht online an eurem Minetest-Workshop teilnehmen könnt, kontaktiert uns gerne unter der Telefonnummer +49 711 2070 9829 oder über die E-Mail-Adresse computerspielschule@lmz-bw.de.

Workshops:

3. Mai von 15:00 – 17:30

Minetest Skin selbst gestalten (ab 9 Jahren; vor Ort)

Erstelle deinen ganz individuellen Skin für Minetest!

5. Mai von 14:30 - 18:00 Uhr

Minetest Creative Time (ab 8 Jahren; online und vor Ort)

Entdecke gemeinsam mit uns die Welt von Minetest und baue an deinen eigenen Projekten!

6. Mai von 14:30 – 16:30 Uhr

Minetest Story Time (ab 8 Jahren; online und vor Ort)

Tauche ein ins Abenteuer und erforsche die geheimnisvolle Geschichte unseres Dorfes in Minetest!

7. Mai von 14:30 - 18:00 uhr

Minetest Creative Time (ab 8 Jahren; online und vor Ort)

Entdecke gemeinsam mit uns die Welt von Minetest und baue deine eigene Welt!

8. Mai von 11:00 - 14:00 Uhr

Controller bauen mit MakeyMakey (ab 9 Jahren; vor Ort)

Verwende Alltagsgegenstände zum Bauen deines eigenen Controllers für Spiele und finde heraus, welche Materialien Signale besonders gut übertragen!

Vorstellung des Games im Unterricht Toolkit

Das neue Games im Unterricht Toolkit bietet praktische und projektbezogene Konzepte für den Informatikunterricht. Der Koffer besteht aus sechs Modulen samt Hard- und Software-, die informatische Grundlagen, wie Codierung, Algorithmen und Programmierung spielerisch vermitteln. Die Geschichten der Comic-Helden Platina und Chip führen die Schülerinnen und Schüler durch die verschiedenen Module. Gemeinsam programmieren sie Roboter, reparieren Programme und jagen die Bad Bugs. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Toolkit wurde auf Grundlage des baden-württembergischen Bildungsplans für den Informatikunterricht der Klassenstufe 7 konzipiert, eignet sich aber auch für weitere Altersstufen und kann ebenso an Projekttagen, innerhalb von AGs oder als Ferienprogramm auch ohne große Vorkenntnisse eingesetzt werden. 

Der Toolkit-Koffer lässt sich für Schulprojekte und medienpädagogische Projekte in der Jugendarbeit in der ComputerSpielSchule Stuttgart ausleihen. Bei Interesse könnt ihr euch hier melden: toolkit@games-im-unterricht.de

Weitere Infos zum Toolkit, der Handreichung und den Materialien findet ihr auf der Games im Unterricht Seite.

Games in der Pandemie – Ein Interview mit Gaming Experte Dejan Simonović

In der Pandemie haben Kinder und Jugendliche deutlich mehr Zeit mit Games verbracht.

Sind Videospiele in der Corona-Zeit eine Suchtgefahr oder eine Chance?

Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg hat diesbezüglich mit Dejan Simonović gesprochen, dem Leiter der ComputerSpielSchule Stuttgart.

Im Interview erklärt Dejan, was eine Spielsucht auszeichnet, gibt Ratschläge für Eltern und berichtet über die positiven Auswirkungen von Videospielen.

Game Design und 3D Druck Workshops

Im Juni fanden bei uns an der ComputerSpielSchule zwei spannende Workshops zum Thema Game Design und 3D Druck statt. Mit der App Bloxels konnten die Schüler*innen erste Einblicke ins Game Design bekommen und ihre eigene Spielwelt erschaffen. Dabei haben sie das Aussehen der Welt, die Spielfigur und ihre Animationen sowie Gefahren und Gegner selbst erstellt. Auch den Hintergrund und die Musik im Game konnten die Schüler*innen selbst auswählen - der Kreativität wurden hier keine Grenzen gesetzt.

Im Rahmen eines NWT-Schulprojekts erstellte die Schulklasse ihre eigenen 3D Figuren. Von der Konzeption bis hin zum finalen Druck haben wir die Schulklasse bei ihrem 3D Druck Projekt unterstützt.  

Hier seht ihr ein paar Impressionen aus den beiden Workshops:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTuberin Coldmirror zu Gast beim Game Based Podcast

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In der dritten Folge des Game Based Podcasts geht es um Moral, Moralentwicklung und moralische Dilemmas in Games. Hierzu betrachten wir die verschiedenen Perspektiven welche man in Spielen einnehmen kann, welche Position man neigt einzunehmen und ob Games überhaupt moralisch sein müssen.

Hierfür haben wir mit der Youtuberin Kathrin Fricke aka Coldmirror gesprochen und ihre Erfahrungen mit einfließen lassen. Das volle Interview wurde in voller Länge in einem Extra hochgeladen.

Spiele die wir angesprochen haben:

  • The Witcher Reihe
  • Papers, Please
  • Pen & Paper
  • Dungeons and Dragons (Kein Videospiel, sondern analog)
  • Baldur's Gate
  • Grand Theft Auto

TRAILER Minetest Story Time

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Minetest Story Time hat jetzt einen Trailer!

Jeden Freitag von 14.30 bis 16.30 Uhr spielen wir gemeinsam online die Minetest Story Time

In Minetest bauen wir gemeinsam an unserer eigenen Welt. Außerdem gibt es jede Woche neue Abenteuer, Herausforderungen und eine spannende Geschichte.

Hilf Mupsi Merol seine Oma vor dem bösen Tis Tema zu retten!

Hast auch du Lust mitzuspielen?

Der Game Based Podcast ist da!

Die ComputerSpielSchule Stuttgart hat jetzt einen Podcast! 

Welche kulturelle Bedeutung haben Videospiele? und welches Potenzial haben Games für die Bildung??

Unser Moderator Nino Martinjanin quatscht, scherzt und befragt Experten zum Thema Games und klärt dabei diese Fragen. 

Schon im Dezember war ein erster Teaser zu hören und seit heute gibt es die erste Folge zum Thema Serious Games.

Der Podcast wird gefördert von der LFK - Die Medienanstalt für Baden-Württemberg. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Höre Game Based auf allen gängigen Platformen

Unsere Podcast Redaktion: Dejan Simonovic (Leiter der ComputerSpielSchule) links und Nino Martinjanin (Podcast Moderator) rechts im Bild.

Hilfe, meine Kinder zocken „Call of Fortnite“! Ein Interview mit Games-Experte Marek Brunner

Ihr wollt eure Kinder souverän durch die Welt der digitalen Spiele begleiten?

Marek Brunner ist der Leiter der Spieletester bei der der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK). Die USK ist verantwortlich für die Altersfreigabe von Videospielen.

Im Interview mit dem Kindermedienland Baden-Württemberg erfahrt ihr alles rund um den Umgang mit Nutzungszeiten, Suchtgefahr und gewalttätigen Inhalten.

Minetest Story Time Weihnachts-Event

Am Montag den 20. Dezember treffen wir uns online um 15:30Uhr in Minetest für ein kleines Weihnachts-Event!

Egal ob du sonst jeden Freitag bei der Story Time dabei bist oder zum ersten mal einen Blick in unsere Abenteuerwelt werfen willst, komm gerne vorbei.

Wir freuen uns auf dich!

Allgemeine Informationen zur Story Time und wie du das Spiel herunterladen kannst findest du hier.

EIN GAME ALS WEIHNACHTSGESCHENK FÜR DIE GANZE FAMILIE – Interview mit Dejan Simonovic

Du weißt noch nicht was du dir zu Weihnachten wünschen sollst?
Du suchst das perfekte Game für den nächsten Familienabend?


Unser Gaming Experte Dejan Simonovic hat für das LMZ ein spannendes Interview gegeben über die neusten und beliebtesten Games für jedes Alter, auf was beim Kauf geachtet werden sollte und mit welchen Geheimtipps man sogar Oma und Opa zum Spielen bringt.

Das ComputerSpielSchule Team wünscht euch frohe Feiertage!

Weihnachtsmütze von www.flickr.com/photos/info_grrl/5232528502. Die Grafik wurde angepasst.

Es war einmal im Netz – Escape Game

"Es war einmal im Netz" ist das neue Ecape Game der Seite „BITTE WAS?! Kontern gegen Fake &Hass“ in Kooperation mit der ComputerSpielSchule Stuttgart.
Es greift Themen wie Cybermobbing, Fake News und Datenschutz auf macht diese für Jugendliche spielerisch erfahrbar.

Das Game ist kostenlos und kann direkt im Browser gespielt werden. Es ist geeignet für Gruppen und kann gut in den Unterricht integriert werden. Auf bitte-was.de gibt es dazu außerdem Arbeitsblätter und eine ausführliche Handreichung mit didaktischen Hinweisen und vielem mehr.

Es war einmal im Netz … Seit kurzer Zeit werden die Schülerinnen und Schüler einer Klasse von einem unbekannten Account angegangen, der Fake News verbreitet und Cyberbullying betreibt. Helft Hanno und Gitty, die Person zu entlarven, die sich dahinter versteckt.

BITTE WAS?!

Die Seite „BITTE WAS?! Kontern gegen Fake & Hass“ setzt mit Kreativwettbewerb, Schulworkshops und Social-Media-Content und Influencer Support ein klares Zeichen gegen Fake und Hass im Netz.

PC aufrüsten leichtgemacht

Neben der Beratung zu allen Fragen rund um Digitale Spiele und Software stehen wir natürlich auch zum Thema Hardware, Konsolen und Computer zur Verfügung.  So ging es hier z.B. darum einen Heim-PC mit einer Grafikkarte aufzurüsten, um ein neues Spiel zum Laufen zu bringen. Im Makerspace gab es dazu von unserem Mitarbeiter eine kleine Einführung zum Innenleben des Computers und wie man Teile austauscht bzw. hinzufügt.

Game, Make & Learn – Das Freitagsangebot des SMZ

Jeden Freitagnachmittag bietet das Stadtmedienzentrum Stuttgart von 14 Uhr bis 18 Uhr ein offenes Angebot an, welches sich vor allem an Kinder und Jugendliche, deren Eltern, aber auch an andere Interessierte, wie zum Beispiel PädagogenAuf ca. 500m² in 6 Räumen, sowie dem offenen Foyer gibt es unterschiedlichste pädagogisch betreute Spiel- und Workshop Angebote 

Die ComputerSpielSchule, der Makerspace und die Mobile Medienschule Stuttgart Ost sind die Pfeiler des außerschulischen Freitagsangebots am Stadtmedienzentrum StuttgartDabei können sich die Teilnehmer*innen ganz frei und ungezwungen entscheiden, was sie gerne machen möchten. Die Vielseitigkeit der Angebote, sowie deren Verknüpfung im Sinne einer handlungsorientierten Medienpädagogik in einem Projekt sind einzigartig. Ab 14 Uhr ist eine Anmeldung an der Theke im Foyer oder vorab per E-Mailmöglich. In Anbetracht der aktuellen Lage wurde ein detailliertes Hygienekonzept entwickelt, das auf den gesetzlichen Coronaverordnungen aufbaut, aber auch darüber hinausgeht.

In diesem Video wird das Freitagsangebot noch etwas genauer vorgestellt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Let`s play Minidrama – Online-Workshops mit Videokonferenz

Mit den Bilderwelten von Games eigene Kurzfilme drehen. Das passiert in der Let`s-Play-Drehbuchwerkstatt, welche vom Autor und Dramaturgen Thomas Richhardt gemeinsam mit der Computerspielschule Stuttgart in den Pfingstferien veranstaltet wird. Per Videokonferenz erfindet ihr gemeinsam Stories und setzt diese als Synchronisation von Games wie Fortnite, Stranded Deep oder Die Sims um.

Weitere Infos unter www.minidrama.de/online-workshops

Die ComputerSpielSchule sagt Hallo!

Trotz Corona sind wir natürlich immer noch für Euch da und in diesen Videos wollen wir Euch zeigen, was das Team der ComputerSpielSchule gerade aktuell so macht. Unten seht ihr gerade auch die Workshops und Challenges, die wir online anbieten und falls ihr Fragen oder Anregungen habt, könnt ihr uns natürlich immer noch jederzeit über computerspielschule@lmz-bw.de kontaktieren und natürlich auch gerne unsere Videos kommentieren!


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Trixi Pixel Quest – die Gamedesign Challenge

Wir suchen das coolste Game zu Trixi, dem ITFS-Maskottchen!

Melde dich jetzt an und erstelle dein eigenes Level im animierten Pixelart-Stil. Schreib uns einfach eine kurze E-Mail mit dem Betreff „Anmeldung Trixi Pixel Quest“ an computerspielschule@lmz-bw.de. Wir stellen dir dann mit Festivalbeginn am 5.5. kostenlos für die Dauer des Projekts einen Bloxel-Zugang sowie ein ausführliches Tutorial zur Verfügung. Arbeiten kannst du sowohl mit der Bloxels App (Android oder iOS) als auch über den Browser (z.B. am PC). Genauere Infos bekommst du dann noch mit der Anmeldung. Dann hast du bis zum 9.5. Zeit dein Game zu erstellen. Teilnehmen kann jeder zwischen 12 und 16 Jahren.

Das Gewinnerspiel wird dann am Sonntag (10.5.) auf der Homepage des ITFS verkündet und der Gewinner bekommt sogar ein Festivalpass für das ITFS 2021. Auch alle anderen Teilnehmer bekommen zudem ebenfalls eine Einzelfreikarte für kommendes Jahr, sowie noch eine kleine Überraschung. Alle Spiele werden darüber hinaus in der Bloxels-Arcade veröffentlicht und sind dann auch nach dem ITFS weiter spielbar.

Die Teilnehmerzahl ist auf Grund der Lizenzen allerdings begrenzt, also zögre nicht zu lange mit der Anmeldung! Wir freuen uns auf dich!

Scratch-Challenge

Da MoMO und die Computerspielschule freitags aktuell nicht vor Ort stattfinden können, starten wir stattdessen diesen Freitag unsere Scratch-Challenge: "Mein ideales zu Hause"

Wenn du dich für Spiele-Programmierung interessierst, ist diese Challenge genau für dich!
Wie sieht dein ideales Zuhause aus? Welchen deiner Hobbies könntest du im perfekten Zimmer oder zu Hause ohne Probleme nachgehen? Wir lernen gemeinsam, wie du dein erstes Spiel programmierst, in dem du dein Zimmer oder zuhause virtuell nachbaust und interaktiv gestaltest.

Hier geht es los: https://scratch.mit.edu/studios/26463711/

Diese Challenge ist für Mädchen und Jungen von 8 - 16 Jahren geeignet. Es sind keine Programmierkenntnisse vorausgesetzt.

Games im Unterricht

Unsere Partnerseite Games im Unterricht bietet eine Plattform für den pädagogischen Einsatz von Computerspielen im Unterricht. Dafür stehen hier einerseits ausgearbeitete Unterrichtskonzepte bereit, andererseits gibt es für Developer und Konzepteschreiber*innen die Möglichkeit, ihre eigenen Spiele und Konzepte zu präsentieren.

Anatomy Explore – Eine Reise durch den menschlichen Körper aus Sicht eines Bakteriums

Der 13-Jährige Marlon Schreiber entwickelte im Rahmen der Mobilen Medienschule Ost(MoMO)in der ComputerSpielSchule Stuttgart mit Bloxels Education das umfangreiche Spiel „Anatomy Explore“ in dem es darum geht als Erreger durch über die Nase in den menschlichen Körper zu gelangen. Die verrückte Reise führt einen über die Speiseröhre in den Magen, wo man die giftige Magensäure überwinden muss, um zum Herzen zu gelangen. Dabei gibt es viele versteckte Verzeigungen, sodass man z.B. auch ins Gehirn gelangen kann, wo die Nervenimpulse einen jagen. Aber auch rote und weiße Blutkörper machen einem das Leben als Bakterium schwer. Man kann aber auch DNA aufsammeln um sich zu heilen und Profis suchen nach den geheimen anderen Bakterien.

Wer neugierig geworden ist, kann das Spiel hier selbst ausprobieren:

arcade.bloxels.co/81634691

MoMO – Mobile Medienschule Stuttgart Ost

Die Mobile Medienschule Stuttgart Ost bietet an 4 Standorten im Stuttgarter Osten regelmäßige, offene und kostenfreie Angebote rund um Film, Web, Social Media, Soft- und Hardware für Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 16 Jahren an. Darüber hinaus ist die MoMO lokaler Ansprechpartner im Bereich Medienkompetenz und bietet in Zusammenarbeit mit Schulen und anderen Bildungseinrichtungen Kurse und Projektwochen an. Die ComputerSpielSchule ist Teil der MoMO und wir können dadurch unser Freitagsangebot um weitere Programmierworkshops erweitern.

Games in der Schule – So funktioniert’s

Im zweiten Clip von Handysektor zum Thema Games geht es um Trends in der Gamesszene, darum was man aus digitalen Spielen lernen und nicht zuletzt wie man diese in der Schule einsetzen kann.


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Willi zu Besuch am SMZ

Heute war Willi Weitzel bei uns am Stadtmedienzentrum um mit seinem Team einen Beitrag zum 3D-Druck im neuen Maker Space zu drehen. Dabei hat er auch das Team der ComputerSpielSchule kennengelernt. Wir freuen uns auf den Beitrag und vielen Dank für den Besuch!

ComputerSpielSchule feiert ihren 4. Geburtstag

Die ComputerSchieleSchule Stuttgart wird vier Jahre alt. Am 1.12.2015 begann Sie offiziell als 3-jähriges von der LFK gefördertes Projekt und wird nun seid einem Jahr dauerhaft als Programm des Stadtmedienzentrums fortgeführt. Dutzende Workshopangebote und Fortbildungen rund um das Thema Games, sowie unzählige Besucher aller Altersgruppen jeden Freitag Nachmittag zeigen das Interesse an medienpädagogischen Angeboten zu Digitalen Spielen ist so groß wie nie zu vor. Gratulation zu 4 tollen Jahren CSS Stuttgart!

Süchtig nach „zocken“?

In einem Interview der „Handysektor“-Redaktion erklärt Dejan Simonović, Leiter der Computerspielschule im Stadtmedienzentrum Stuttgart am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, warum Kinder und Jugendliche so gerne zocken und warum Eltern dafür manchmal gar kein Verständnis haben. Welche Spiele für wen geeignet sind und ob jeder, der gerne Games spielt, auch gleich süchtig ist, erfährt man in diesem Video ebenfalls.


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Gamer-Szene 2019

Auch dieses Jahr war das Team der ComputerSpielSchule wieder auf der Gamescom unterwegs und hat dort nicht nur die neusten Spieletrends angeschaut, sondern sich auch mit Spieleentwicklern sowie Gamern aus aller Welt getroffen und sich über aktuelle Entwicklungen in der Gamer-Szene ausgetauscht. Einen ausführlichen Artikel dazu findet Ihr HIER.

Gamezone Kids auf dem ITFS

Auch dieses Jahr war die ComputerSpielSchule auf dem Internationalen Trickfilmfestival vertreten und hat eine Woche lang von 10.30Uhr bis 20Uhr zusammen mit der Merz Akademie die Game Zone Kids im Kunstgebäude betreut. Jung und Alt bekamen einen Vorgeschmack auf unser Freitagsangebot inkl. VR-Erfahrung und konnten mit Bloxels ihre eigenen Plattformer Games desigen. Eine große Besonderheit war, dass es diesmal sogar Spiele von Schülern für Schüler gab, die der Semianrkurs am der Ludwig Uhlandgymnasium unter Anleitung der Lehrerin Andrea Hemper und der HdM Professiorin Sabhia Ghellal erstellt hat.

Gamedesign Workshops im Rahmen des Regelbetriebs

Wolltest Du schon immer dein eigenes, kleines Spiel kreieren? Du interessierst dich für Pixelart und Animation?
Du hast viele kreative Ideen, die Du gerne praktisch umsetzen würdest? Dann komm doch freitags während der Computerspielschule zu einem Gamedign-Workshop! Wir arbeiten mit Bloxels EDU, einer App in der Du deine eigene Spielwelt erschaffen kannst; inklusive Charakteren, Story, Animationen, Items, Game Design und vielem mehr! Natürlich kannst du dein eigenes Spiel dann jederzeit testen. Anmelden kannst Du dich direkt bei uns vor Ort. Eltern können sich gerne auch ohne Anmeldung dazusetzten.


3D-Druck Maker Space im Rahmen der ComputerSpielSchule

Im Rahmen der ComputerSpielSchule gibt es ein neues Angebot zum Thema 3D-Druck. Jeden Freitag von 15:00 Uhr – 16:00 Uhr bieten wir für jeweils zwei Teilnehmer ab 10 Jahren einen Einführungsworkshop in die Welt des 3D-Drucks an. Anmeldung an der Theke. Eltern dürfen gerne ohne Anmeldung mitkommen. Ab 16:00 Uhr wird danach der „Makerspace“ für alle bereits erfahrenen „Maker“ geöffnet mit maximal 4 Arbeitsplätzen.

Fachtag ComputerSpielSchulen BW

Nachdem es Karlsruhe, Freiburg und Stuttgart erfolgreich 3 Jahre vorgemacht haben, wollen auch andere Landkreise in Baden-Württemberg das Konzept der ComputerSpielSchule aufgreifen, allen voran die Kreismedienzentren Göppingen und Heidenheim. Daher lud das Kreismedienzentrum Göppingen am 8.2.19 zusammen mit der LFK und den bereits etablierten ComputerSpielSchulen in im Rahmen eines Fachtag zum gemeinsamen Austausch ein. Im Vordergrund stand die Frage, wie das Projekt ganz individuell in andere Landkreise transferiert werden kann. Neben Inhalten und Konzepten wurde auch über Technik und Personal geredet. Im Gesamten fand das Konzept großen Anklang und wir guter Hoffnung, in Zukunft weitere ComputerSpielSchulen in Baden-Württemberg eröffnet werden. 

Mehr zur Veranstaltung 

 Gamelab im Kunstmuseum

Zur Ausstellung EKSTASE stellte das Kunstmuseum Stuttgart im Computerspiel "Minecraft" eine virtuelle Welt zur Verfügung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden dazu aufgefordert die Welt, in der das Museum nachgebau wurde, weiter zu gestalten und eine eigene Version der Ausstellung zu entwerfen. Begleitet wurde das Projekt durch das Gamelab-Wettbewerb, bei dem die interessantesten Ausstellungswelten teilnahmen. Um die spannendsten Entwürfe auszuwerten, war am 02. Februar 2019 neben Mitarbeitern (Ilan Backmann und Ahmed Özcan) der ComputerSpielSchule Stuttgart die YouTuberin Tyraphine im Kunstmuseum zu Gast. Weitere Fotos der Veranstaltung findet Ihr HIER

Spielen und bewerten – Projekt „Spieletester“

Nicht nur zocken, sondern auch Kritik abgeben ist gefragt. Beim Projekt „Spieletester“ hatten Jugendliche ab 12 Jahren die Chance einen genaueren Blick in verschiedene digitale Spiele zu werfen. Nach vier Monaten wurde die abwechslungsreiche Zeit durch das Zusammenkommen der Eltern und der Teilnehmer abgerundet. Auf Grund des großen Interesses gab es sogar zwei Spieletestergruppen, die von unserem Mitarbeiter Ahmed Özcan begleitet wurden.

Hier geht's zu den ersten Testervideos:

ProGamers testen Job Simulator VR

ProGamers testen Runbow

Legendgamers testen Dustforce

Die Entwicklungen der digitalen Spielekultur im Jahr 2018

Während sich große Publisher auf immer weniger dafür immer größere Titel fokussieren, boomt auch der Markt für kleine Indie-Games, für die es jedoch immer schwieriger wird in der großen Menge an interessanten Titeln gesehen zu werden und nicht unter zu gehen. 2018 wurde auch das erste Spiel auf den deutschen Markt freigegeben, welches Hakenkreuze unzensiert darstellt, da es sie in angemessenem historischen Kontext verwendet. Darüber hinaus, kann Computerspielsucht in Zukunft ("Gaming Disorder") offiziell als Diagnose anerkannt werden. Und auch dieses Jahr diskutieren mit den Generalsekretären der großen Parteien immer mehr Spitzenpolitiker über die Rolle von digitalen Spielen in der Kultur und Wirtschaft.

Einen ausführlichen Artikel den spannenden Entwicklungen dieses Jahres in der Spielekultur findet ihr HIER

 

Edutain me 4.0 – Games im Schulunterricht

Im Rahmen des Internationalen Trickfilmfestivals fand am 26.4.2018 im Bürger- und Medienzentrum des Landtags Baden-Württemberg (BMZ) der Themenabend "Edutain Me 4.0 - Games im Schulunterricht" statt. U. a. diskutierten dort die Ministerin für Kultus, Jugend und Sport, Dr. Susanne Eisenmann, sowie der Präsident der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg Dr. Wolfgang Kreißig mit Spieleentwicklern und Pädagogen  über den Einsatz von digitalen Spielen im Unterricht. Zu diesem Thema stellten Timo Strohmaier, Kastanie eins, und Dejan Simonović, Stadtmedienzentrum (SMZ) Stuttgart, die Ergebnisse eines gemeinsamen Workshops mit Schülern, Lehrern und Spieleentwicklern zu den Anforderungen von Games im Schulunterricht vor. Die Ergebnisse werden auf der Seite www.games-im-unterricht.de gesammelt und noch weiter ausgearbeitet. Außerdem präsentierten Michel Wacker (Geschäftsführer Gentle Troll) und Julia Weber vom Baden-Württembergischen Handwerkstag e.V. das wissenschaftlich begleitete und evaluierte Spiel MeisterPOWER. Darüber hinaus gab Stephanie Wössner (Lehrerin und Referentin des LMZ) noch Einblicke zum Einsatz vom VR im Unterricht. Foto: Marcus Bugbee SMZ

GameZone Kids auf dem ITFS 2018

Wie bereits in den vergangenen Jahren war die ComputerSpielSchule vom 24. bis zum 29.4. erneut Teil des Internationalen Trickfilmfestivals ITFS in Stuttgart.  Kinder und Jugendliche konnten in der „Game Zone Kids“ zusammen mit Freunden, Eltern und Verwandten die Gaming-Welt entdecken und zusammen spielen. Als neuer Kooperationspartner war in diesem Jahr die Merz Akademie mit eigenen Virtual Reality Projekten auf dem Schlossplatz mit dabei. Ein weiteres Highlight war das Meet and Greet der VfB-Profi-Fifa E-Sportler Dr.Erhano und Merlut.

Foto: Saskia Nakari SMZ

 

Familienworkshop in der Stadtbibliothek Mannheim

Am 14.4. kamen Eltern gemeinsam mit ihren Söhnen und Töchtern zum Famlienworkshop an der Stadtbibliothek Mannheim. Dabei ging es darum gemeinsam der Faszination von digitalen Spielen nachzugehen sowie schwierige Themen wie Spielzeiten und Gewalt in Spielen zu hinterfragen. Mit 30 Teilnehmern  war der Workshop ausgebucht und die Kooperation Bibliothek mit der ComputerSpielSchule Stuttgart und dem Ellternmedienmentorenprogramm des LMZ hat sich definitiv gelohnt.

Foto: Dejan Simonović SMZ

Workshop „Games im Unterricht“ am 9.3.2018


Bei dem Workshop der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg in Kooperation mit dem Kindermedienland Baden-Württemberg, ComputerSpielSchule Stuttgart und Kastanie Eins trafen Lehrer/Pädagogen und Schüler mit Game-Entwicklern zusammen und erörterten gemeinsam, welchen Kriterien digitale Spiele genügen müssen, um sinnvoll und zielführend im Unterricht eingesetzt werden zu können. Die Ergebnisse des Workshops werden bei der
Veranstaltung "Edutain me  4.0 - Games im Schulunterricht" am 26.4. im Rahmen des Internationalen Trickfilmfestivals vorgestellt.
 
Foto: Christian Reinhold LMZ

Film über Spaß und Frust beim Gaming

Computer- und Konsolenspiele können und sollen uns emotional mitnehmen und können dabei manchmal auch aufwühlen oder gar frustrieren, egal ob mal alleine oder gemeinsam spielt. In unserem Film von Julia Lutz sprechen Jugendliche wie Erwachsene darüber, reflektieren über das Thema, zeigen, wie man damit umgeht und warum dennoch der Spielspaß überwiegt.

Hier könnt ihr dem Film anschauen.

Minecraft Weihnachtsdorf

Als besondere Aktion an unserem letzten Tag vor der Winterpause haben unsere Besucher ein Weihnachtsdorf in Minecraft gebaut. Bilder davon findet ihr hier.

Da alle soviel Spaß daran hatten, wird im neuen Jahr weiter an dem Winterdorf gebaut und das beste Gebäude prämiert.

Testing games

Angehende Spieleentwickler haben überlegt, wie man Kunstwerke und Ausstellungen mit Spiele-Apps erschließen kann. Als Ergebnis entstanden 11 verschiedene Mobile Games, die nun von Jugendlichen in der Stuttgarter Computerspielschule getestet wurden. Nebenbei kam eine Dreizehnjährige ihrem Traum ein wenig näher: ein eigenes Computerspiel zu programmieren. Hier geht es zum ausführlichen Bericht vom Kindermedienland.

Foto: Christian Reinhold LMZ